Presselaunch Schwarzweiß2


 

<<zurück

Dynomatic: Neuer selbstregulierender Heizkreisverteiler mit automatischer Durchflussregelung von Schütz

 

Selters, im November 2017. Schütz Energy Systems stellt einen neuen, selbstregulierenden Heizkreisverteiler mit automatischer Durchflussregelung vor. Mit Dynomatic wird der Durchfluss der einzelnen Heizkreise einmalig am Rücklaufventil eingestellt. Bei einem Überangebot, zum Beispiel weil Nachbarheizkreise schließen, regelt das Rücklaufventil mit integrierter Regelkartusche den Durchfluss automatisch auf den eingestellten Wert. Nachdem die Serienproduktion im Schütz Werk in Selters bereits im Sommer angelaufen ist, stehen die neuen selbstregulierenden Verteiler zum Jahreswechsel zur Verfügung. Mit der Investition in den neuen Verteiler baut die Schütz GmbH & Co. KGaA den Geschäftsbereich Energy Systems weiter aus.

Der Wärmebedarf verschiedener Räume in einem Heizsystem können abhängig von Raumgröße oder Raumnutzung stark variieren. Wenn die Durchflussmengen pro Raum nicht bei der Installation korrekt am Verteiler eingestellt werden, kann es vorkommen, dass kleine Räume zu viel und große Räume zu wenig versorgt werden: Es entsteht Zusatzaufwand, um die Durchflussmengen nachträglich zu justieren, im Zweifelsfall fallen zusätzliche Anfahrtswege und Monteurstunden an.

Dynomatic von Schütz wird lediglich einmal auf den vom Hersteller vorgegebenen Wert des jeweiligen Raumbedarfs eingestellt und regelt danach automatisch auf die eingestellte Durchflussmenge: Spätere, zusätzliche Vor-Ort-Arbeiten entfallen somit. Gerade für Heizungsbauer und Fertighaushersteller mit zum Teil langen Anfahrtswegen ein entscheidender Vorteil.

Werden in einem Heizsystem sowohl Flächenheizung (35°C) als auch Heizkörper (55°C) versorgt, bietet Schütz die Möglichkeit, den selbstregulierenden Verteiler darüber hinaus mit einem Pumpenblock als Zusatzkomponente zu kombinieren: So lässt sich Kaltwasser reguliert zumischen, um die jeweilige Raumtemperatur trotz unterschiedlicher Wärmeüberträger optimal zu erzielen.

Die Produktion im eigenen Werk versetzt Schütz darüber hinaus in die Lage, die Einhaltung höchster Qualitätsansprüche gewährleisten zu können. In einem aufwändigen Doppelprüfungsverfahren kontrolliert Schütz Dichtigkeit sowie alle einzelnen Komponenten auf Maßgenauigkeit. Im Anschluss wird jeder Verteiler fertig montiert und einzeln nochmals einer Druckprüfung unterzogen.

Der neue Verteiler zeichnet sich durch besonders kompakte Abmessungen aus: So passen Verteiler und ergänzende Komponenten wie Pumpenblock leicht in den Verteilerschrank, der von Schütz auf Kundenwunsch bereits fix und fertig mit allen Extras vormontiert geliefert wird.

Mehr Informationen: www.schuetz.net

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.715

Presse-Kontakte: Sage & Schreibe Public Relations GmbH, Christoph Jutz, Stephan Hanken; Thierschstr. 5, 80538 München, T. 089 / 23 888 98-0, F. 089 – 23 888 98-99, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Schütz GmbH & Co. KGaA wurde 1958 gegründet. Der Sitz der Unternehmenszentrale befindet sich in Selters im Westerwald (Deutschland). Weltweit verfügt Schütz über 40 Produktionsstandorte mit über 4.000 Mitarbeitern. Mit seinen vier Geschäftsfeldern nimmt Schütz in den jeweiligen Märkten diverse Spitzenpositionen ein. Das Familienunternehmen ist wichtiger Trendsetter und Innovationsgeber.

 

 

Schuetz-selbstregulierenderVerteiler 150 

Schuetz SelbstregulierenderVerteilerPumpe 150

 
 
Bilder in 300 dpi sowie Pressetext für Download rechts klicken: "Ziel speichern unter"
   
 

Pressetext:
pdfSchütz PI Selbstregulierender Heizkreisverteiler.pdf

txtSchütz PI Selbstregulierender Heizkreisverteiler.txt

   
   
  Bildquellen:
Schütz GmbH
& Co. KGaA
.