Presselaunch Schwarzweiß2


 

<<zurück Hintergrundinformation zum Energielabeling 
Höchste Effizienzklasse A +++ mit Pelletbrennwerttechnik und Solar


Mickhausen, März 2017. Schon seit September 2015 gilt die Kennzeichnungspflicht für Öl- und Gas-Heizgeräte. Diese werden in der Regel in der Kategorie A eingestuft. Ab April 2017 werden auch Pelletheizungen mit einem Energielabel gekennzeichnet. Fachhandwerker müssen ihre Kunden bereits in der Angebotsphase über die Effizienz der eingesetzten Heiztechnik informieren. Die EU will mit dem Etikett größere Transparenz hinsichtlich der Umweltbelastung schaffen und dem Verbraucher die Entscheidung für ein energieeffizientes Gerät erleichtern. Pellet-Brennwertkessel von ÖkoFEN erhalten als einer der wenigen Kessel bereits die Energieeffizienzklasse A++. Als Verbundanlage in Kombination mit Solar ist die höchste Stufe A+++ möglich.

Das Label kennt man bereits von Waschmaschinen oder Kühlschränken. Damit ist es möglich, Heizungen derselben Kategorie (also Pelletkessel mit Pelletkessel) hinsichtlich ihrer Effizienz zu vergleichen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einem Produkt- und einem Verbundanlagen-Label. ÖkoFEN liegt als Europas Spezialist für Pelletheizungen auch hier wieder ganz vorne: So erreichen Pellet-Brennwertkessel von ÖkoFEN alle die Klasse A++. Im Verbund erzielt beispielsweise die Pellematic Condens mit 10 kW Leistung, 5 Pellesol-Top Solarkollektoren und einem 800 Liter Pellaqua Pufferspeicher sogar die höchste Effizienzklasse A+++. Verbraucher setzen so auf ein optimal aufeinander abgestimmtes, umweltfreundliches Wärmesystem aus einer Hand.

ÖkoFEN-Hintergrundinformation-zum-Energielabeling Bild1 web72
  jpgÖkoFEN Hintergrundinformation zum Energielabeling Bild1 300dpi.jpg
 

Bilder in 300 dpi sowie Pressetext für Download rechts klicken: "Ziel speichern unter"

 Bildquelle:
ÖkoFEN, Mickhausen
Abdruck honorarfrei
unter Nennung
der Bildquelle.