Presselaunch Schwarzweiß2


<<zurück Der Kessel, der mitwächst:
ÖkoFEN Pelletheizung passt sich flexibel veränderten Lebenssituationen an



 

Mickhausen im November 2014. Die Lebens- und Wohnsituation in einem Einfamilienhaus kann sich im Laufe der Zeit mehrfach ändern – sei es durch Familienzuwachs, Umbau oder energetische Sanierung. Entsprechend schwankt der Wärmebedarf. Für einen wirtschaftlichen und verschleißarmen Betrieb sollte unbedingt die Heizleistung angepasst werden. Mit seinen modular aufgebauten Pelletheizkesseln bietet ÖkoFEN, Europas Spezialist für Pelletheizungen, die Möglichkeit, die Heizleistung nach Bedarf flexibel aufzustocken oder zu drosseln, ganz ohne teuren Kesselaustausch.

Wird die Gebäudehülle energetisch gedämmt, sinkt naturgemäß der Heizbedarf im Eigenheim. Viele Bewohner denken, das sei kein Problem, man müsse die Heizung dann nur auf niedrigerer Stufe fahren. Doch ist der alte Heizkessel überdimensioniert und verfügt das Heizsystem nicht über einen Pufferspeicher, arbeitet der Kessel auf niedrigerer Stufe nicht energieeffizient und verschleißt in hohem Maße: Weil der Kessel in diesem Fall sehr schnell die geforderte Wärme erreicht, muss er oft abschalten, um dann wieder neu anzufahren – dieses sogenannte „Takten“ eines überdimensionierten Kessels führt zu 15-20% mehr Brennstoffverbrauch und einer 30% kürzeren Lebensdauer. Um ohne Kesselaustausch ein stets wirtschaftliches und verschleißarmes Heizergebnis sicherzustellen, bietet ÖkoFEN seine Kessel in modularer Bauweise an. Innerhalb von  etwa einer halben Stunde können diese Geräte durch wenige Handgriffe vom Fachmann in der Maximalleistung gedrosselt werden. Genauso ist eine Aufstockung der Heizleistung ohne großen Montageaufwand möglich, wie zum Beispiel im Fall eines Hausanbaus, bei dem der Heizbedarf mit der Wohnfläche steigt.

Das Leistungsspektrum der ÖkoFEN Pelletheizungen lässt sich einfach durch die Größe der Wärmetauscherflächen im Heizkessel regulieren. Bei ÖkoFEN befinden sich hierzu im Inneren des Pelletkessels Wärmetauscher-Rohrbündel, welche sich mit Verschlusskappen aktivieren oder ausschalten lassen. Insgesamt können die modularen ÖkoFEN-Kessel in drei Leistungsgruppen zwischen 12-20 kW, 25-32 kW und 36-56 kW variiert werden. Damit lässt sich die Pelletheizung innerhalb dieser Baugruppe an den geänderten Baubestand anpassen und kann sowohl energetisch sanierte Effizienzgebäude als auch einen Altbestand kostensparend mit Wärme versorgen, stets mit der idealen Leistung für das vorhandene Wärmeverteilsystem – ob Fußbodenheizung oder Heizkörper. So können Hausbewohner einer baulichen Veränderung gelassen entgegensehen.

ENDE


 





Oekofen Leistungsanpassung 96dpi 
  jpgOekofen Leistungsanpassung 300dpi.jpg 
   
 

OekoFEN Flexible Kesselleistung pressroom72dpi 

 

jpgOekoFEN Flexible Kesselleistung 300dpi.jpg 

   

 

Bilder in 300 dpi sowie Pressetext für Download rechts klicken: "Ziel speichern unter"

 

Pressetext:
docPM OekoFEN Der Kessel der mitwächst.doc

pdfPM OekoFEN Der Kessel der mitwächst.pdf

   
  Bildquelle:
ÖkoFEN, Mickhausen
Abdruck honorarfrei
unter Nennung
der Bildquelle.