Presselaunch Schwarzweiß2


 

<<zurück Rückenschmerzen, das Kreuz mit dem Kreuz – was hilft?
 

Wiesbaden, im November 2013. Fast die Hälfte der Deutschen leidet regelmäßig unter Rückenschmerzen. Darunter versteht man akute oder chronische Schmerzzustände im Rückenbereich, die viele Ursachen haben können. Die häufigsten Ursachen sind Über- oder Fehlbelastungen der Rückenmuskulatur.

In den meisten Fällen sind Rückenschmerzen auf Muskelverspannungen, also Verspannungen der Rückenmuskulatur, zurückzuführen. Dabei reizen verspannte, harte Muskeln Nerven, die in der Nähe liegen. Häufige Gründe für Muskelverspannungen im Rückenbereich sind berufsbedingtes Sitzen, eine falsche Körperhaltung, starke Belastung, Sport oder ungewohnte harte Arbeit. Um diesen Schmerzen entgegenzuwirken, versucht der Mensch automatisch, die Belastung im Rücken zu verlagern und andere Muskelpartien anzuspannen. Dadurch können auch an bislang schmerzfreien Stellen fehlhaltungsbedingte Schmerzen auftreten.

Man sollte daher frühzeitig reagieren und meist lassen sich Rückenschmerzen sogar mit einfachen Mitteln behandeln. Schon der griechische Arzt und Philosoph Parmenides soll 500 Jahre v. Chr. gesagt haben: „Gebt mir die Macht, Fieber zu erzeugen, und ich heile euch alle Krankheiten“. In der Tat gibt es seit dem Altertum Berichte über Heilungen nach der Anwendung von Wärme-Strahlung - sie ist somit eine der ältesten Heilmethoden. Zur Wärmebehandlung bei Patienten mit Schmerzen des Bewegungsapparates wird heute häufig Infrarotstrahlung eingesetzt. Infrarotstrahlung ist ein bewährtes Mittel, um dem Körper Wärme zuzuführen und gezielt Körperpartien zu behandeln. Die Wärme verhindert und reduziert Schmerzen, indem sie Muskeln und Gelenke entspannt. Außerdem steigert die Wärme die Stoffwechselprozesse im Gewebe, die Blutgefäße erweitern sich und die Durchblutung wird verbessert. Die Zellen werden besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und Stoffwechselprodukte werden schneller abtransportiert.
Der Rücken verzeiht nicht immer alles, daher bieten Infrarot-Wärmekabinen eine schonende Durchwärmung des Körpers und können, richtig angewendet, die Beschwerden lindern.

Dafür muss die Infrarotkabine in häufiger Regelmäßigkeit besucht werden, und die Anforderungen an Qualität und Sicherheit der Kabine sind entsprechend hoch. Gut, dass der Verbraucher eine qualitätsgeprüfte Infrarot-Wärmekabine auf einen Blick am RAL-Zeichen erkennen kann: Die Infrarot-Wärmekabinen der Hersteller, die das Gütezeichen tragen, entsprechen dem hohen Stand der Technik. Sie erfüllen anerkannte Qualitätsansprüche an Material und Verarbeitung. Das RAL-Gütezeichen ist somit eine sichere Orientierung und stellt einen Leitfaden wichtiger, zu beachtender Kriterien, wie beispielsweise  der Wärmedämmung, Innenauskleidung und Lüftung zur Verfügung.

So setzt das RAL-Gütezeichen mit einem klaren Bekenntnis zur Qualität ein Zeichen und unterstützt den Verbraucher beim Kauf der gesundheitsfördernden Kabine.

Weitere Informationen unter www.infrarotkabine-ral.de

Infrarot Rückenschmerzen web

  

Bilder in 300 dpi sowie Pressetext für Download rechts klicken: "Ziel speichern unter"

  

 Pressetext:
pdfPT Infrarot Rückenschmerzen.pdf

 

 

Bildquelle:
Gütegemeinschaft Saunabau, Infrarot und Dampfbad e.V., Abdruck honorarfrei unter Nennung der Bildquelle.

   
   
 
 
   
  Bildquelle:
Gütegemeinschaft Saunabau, Infrarot und Dampfbad e.V., Abdruck honorarfrei unter Nennung der Bildquelle.